Digitalisierung entlastet Mitarbeiter

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag zuletzt geändert am:4. Januar 2024
Digitalisierung entlastet Mitarbeiter der Life Challenge Fachklinik

Elektronische Unterschrift im Einsatz einer Rehabilitations­klinik

Life Challenge ist eine Fachklinik zur psychischen Entwöhnung und sozialen Reintegration von Abhängigkeits­kranken. Mit über 50 Jahren Erfahrung bietet die Reha­bilitationsklinik ein umfassendes Therapieangebot, unabhängig davon, ob es sich um die erste Therapie handelt oder um eine Rückfall­behandlung zur Stabilisierung und Neuorientierung.
In der Fachklinik Life Challenge Fehmarn e.V. wird immer mehr digitalisiert, da es viele Kosten einspart und deutlich effizienter ist. Seit Anfang des Jahres hat der eingetragene Verein nun auch die elektronische Unterschrift inSign im Einsatz. In einem Interview mit Gunter Elfner und Esther Ehmke erfahren wir mehr über das Auswahlverfahren und die tägliche Arbeit mit der Signaturlösung.

Wie sind Sie bei der Auswahl eines Signaturanbieters vorgegangen?

„Wir haben über eine Internet-Recherche unterschiedliche Anbieter identifiziert. Dann haben wir uns ihre Produkte angesehen und Interviews geführt.“

Was war Ihnen wichtig?

„Der Signatur-Service soll in der kompletten Verantwortung des Anbieters liegen, d.h. die informationstechnische Umsetzung, die rechtlichen Belange/Absicherung sowie die Absicherung auf Zukunftssicherheit ist in der Verantwortung des Anbieters.“

Was hat Sie von inSign am meisten überzeugt?

„Die browserbasierte Nutzung und die sehr einfache Integration des Services in unsere Arbeitsabläufe.“

Wie wird inSign in Ihrer Fachklinik eingesetzt?

„Wir nutzen es in erster Linie zur Dokumentation von Ein- bzw. Auszahlungen von Klientengeldern aus einer Barkasse.“

Was hat sich seitdem verändert?

„Wir sparen Zeit, Papier und können die unterschriebenen Dokumente leicht in unserem Ablagesystem speichern. Durch die Digitalisierung sind die Dokumente von jedem Arbeitsplatz einsehbar.“

Warum wird die Digitalisierung auch in Ihrem Sektor immer wichtiger?

„Unserer Branche ist sehr personalintensiv. Deshalb freuen wir uns über jede Möglichkeit, unsere Mitarbeitenden zu entlasten. Des Weiteren bietet uns die Digitalisierung die Alternative, im Bereich der Verwaltung verteilt zu arbeiten, und somit weitere Kapazitäten zu nutzen.“

Würden Sie inSign anderen Gesundheits-/Pflegeeinrichtungen weiterempfehlen?

„Ja, denn überall wo papiergebundene Vorgänge nur noch papiergebunden sind, weil eine Unterschrift zu tätigen ist, sollte man sich überlegen, ob eine Digitalisierung den Vorgang nicht erheblich vereinfachen und beschleunigen würde. Für den Bereich der Barkassenführung dient inSign seinem Zweck. In anderen Bereichen des Gesundheitssystems empfehlen wir die Einbindung von digitalen Unterschriften in bestehende Softwares. Vielleicht wäre eine Kooperation zwischen inSign und gängigen Patientenverwaltungssystemen denkbar – wir würden uns freuen!“

Möchten Sie uns sonst etwas mit auf den Weg geben?

„Wir danken Ihnen für die Unterstützung und die Geduld, die Sie in der Anfangszeit hatten.“
Life Challenge

Über Life Challenge Fehmarn e.V.

  • Ostseeklinik für Suchttherapie
  • Ursprung der Arbeit liegt bereits 50 Jahre zurück
  • 2022 Fertigstellung des Klinikneubaus
  • Themenschwerpunkte & Ziele: Förderung der Beziehungsfähigkeit, Veränderung von Denkmustern, Schaffen von Erfahrungs- und Handlungsräumen, Auseinandersetzung mit Identitäts-, Sinn- und Glaubensfragen
inSign elektronische Unterschrift

Über die elektronische Unterschrift inSign

  • Deutsche Softwarelösung mit Servern in Deutschland
  • Hohe Datenschutzstandards, keine Datenübertragung in die USA
  • Verschwiegenheitspflicht nach § 203 StGB
  • Rechtssichere und beweisbare Unterschrift
  • Jederzeit und überall einsetzbar
Christina
Über den Autor
Christina Detling – Online Marketing Specialist
Christina ist seit über vier Jahren bei inSign tätig und freut sich, wenn sie ihr Wissen rund um das Thema elektronische Unterschrift und Digitalisierung weitergeben kann.